Toy Soldier Gallery
Test Website - Kein Einkauf möglich
anmelden / registrieren
deutsche VersionEnglische Versionfranzösische VersionItalienische Versionspanische Version
letzte Änderung: 09.09.2018, 13:48
Letzer Autor: Norbert Schrepf

Die Geschützbedienung der leichten Feldhaubitze 18/L28

Leichte Feldhaubitze 18 im Feuerkampf

Die leichte Feldhaubitze (LFH) 18 L/28 wurde in den Divisionsartillerieregimentern in Batterien zu je 4 Geschützen zusammengefaßt. Im Folgenden werden die Soldaten und deren Tätigkeiten beschrieben, die notwendig waren, um dieses Geschütz zu handhaben.

bearbeiten

Figuren von Haußer und Lineol

Der Richtkreis Unteroffizier beim Einrichten der Geschütze

Sowohl Haußer/Elastolin als auch Lineol haben Figuren produziert, die sich als Bedienungsmanschaft für die LFH eignen. 1939 hat Lineol sogar zusammen mit dem Modell der LFH eine eigene Bedienungsmannschaft herausgebracht, die detailgetreu die einzelen Kanoniere in ihrem jeweiligen Aufgabenbereich darstellt.

Nachdem die Geschütze einer Batterie in Stellung gebracht waren, vermaß der Richtkreis-Unteroffizier ihre genaue Position. Bei ihm knien Kanoniere, die die ermittelten Werte an den Geschützführer ihres Geschütz überbringen sollen.

Im Figurenprogramm von Lineol finden wir ein gut gemachte Modell des Unteroffiziers am Richtkreis. Im Gegensatz zur obigen Abbildung kniet dieser jedoch am Richtkreis. Besonders hervorzuheben ist die feine Ausarbeitung des Richtkreises. Auch Haußer hatte eine entsprechende Figur im Programm, wobei hier Richtkreis und Soldat untrennbar miteinander verbunden sind. Kniend, schreibende Soldaten wurde ebenfalls von beiden Firmen hergestellt. Hierbei ist jedoch anzumerken, daß es sich dabei jeweils um Figuren aus der Nachrichten-Truppe handelt, also mit braun-gelben Litzen.

Beobachtungsstelle

Von der Beobachtungsstelle (B-Stelle) aus werden Ziele für die Geschütze der Batterie erfaßt. Diese werden dann über Kabel an den Batterieoffizier weitergegeben.

Eine Figur am Scherenfernrohr hatten sowohl Haußer/Elastolin als auch Lineol in Ihrem Programm. Schwierigkeiten bereitet jedoch die Figur des Beobachtungsoffiziers, mit den hier dargestellten Kopfhörern und dem Brustmikrofon zur Übermittlung der Befehle. Eine solche Figur einzeln hat es weder bei Haußer noch bei Lineol gegeben. Ersatzweise könnte hier jedoch eine Figur aus dem Bereich der Nachrichtentruppe verwendet werden.

Batterieoffizier Der Batterieoffizier gibt die von der B-Stelle durchgegebenen Feuerkomandos und Korrekturen mittels Sprachrohr an die Geschütze weiter.

Eine derartige Figur wurde sowohl von Haußer als auch von Lineol produziert, wobei es sich der Bemalung nach nicht um einen Offizier handelt. Dafür fehlt die sonst typische Bemalung mit silbernen Schulterklappen.

Für die Bedienung der LFH waren insgesamt acht Soldaten einschließlich des Geschützführers notwendig. Dabei war jedem Kanonier ein klar umrissener Aufgabenbereich zugeordnet, um einen reibungslosen Ablauf des Schießens zu ermöglichen.

Zwischen den Holmen der Lafette steht der Geschützführer mit Notizblock. Links vor ihm steht der Richtkanonier am Geschütz. Zu beachten ist, daß dieser keinen Stahlhelm trägt, welcher Ihn anderenfalls beim Richten behindern würde. Der Kanonier rechts im Bild bringt die fertig gemachte Kartusche an das Geschütz. Diese enthält die Treibladung, zum Abschuß der Granate.

Artilleristen in den typischen Haltungen wurden hier nur von Lineol produziert. Leider gibt es aber den Richtschützen nur mit Stahlhelm und nicht wie auf obigen Bild mit Schiffchen. Außerdem enthält die Serie ein Modell zu wenig. Eventuell muss deshalb eine Figur doppelt verwendet werden.

Einstellen der Zeitzünder Die Granaten der LFH waren mit einem Zeitzünder versehen, der bewirken sollte, daß diese noch in der Luft über den feindlichen Stellungen detonierten. Dadurch wurde die Splitterwirkung der Granaten erheblich verstärkt, da jetzt auch in Stellungen und Gräben hinein gewirkt werden konnte.

Die Figur eines Soldaten der den Zeitzünder einer Granate einstellt und der dazugehörige Granatstapel wurden von Lineol im Rahmen der LFH Serie hergestellt. Außerdem gibt es in dieser Serie auch einen Artilleristen der bereit ist eine Granate in die Geschoßkammer der LFH zu schieben.

Mit Hilfe dieser Figuren sollte es nun ein Leichtes sein, ein Diorama mit einer LFH in Feuerstellung naturgetreu aufzubauen.


Leichte Feldhaubitze von Lineol

Richtkreisunteroffiziere

schreibende Soldaten

B-Stelle Der Batterieführer und der Beobachtungsoffizier ermitteln Ziele und stellen die Lage der Einschläge fest.

Beobachtungsoffizier
Elastolin und Lineol Figur.

Beobachtungsoffizier

Bedienungsmannschaft LFH Die LFH in Feuertätigkeit.

Lienol Bedienungsmannschaft für die LFH Die Bedienungsmannschaft der LFH von Lineol.

bearbeiten

Quellen

  • G. Duscha, Der Lineol Soldat, 1/1973, Seite 9ff.
  • Die Wehrmacht, 17/1938, Seite 3ff.
  • Lineol Neuheiten-Nachtrag 1938/39, Seite 5.

Artikel bearbeiten

      Diskussion beginnen

Wiki Menu